Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Vorträge

IconVortraege

Liebe Gäste,

die Vorträge sind so konzipiert, dass ein Austausch am Ende zwischen Referenten und Besuchern gewünscht und möglich ist. 

 

Bewegung 4.0 – Erfolgsrezept für die Gesundheit (Herr Prof. Dr. Wolfarth):

Körperliche Aktivität als Schlüssel zur Gesundheit ist aus dem medizinischen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Vortrag zeigt, welches Möglichkeiten neue Traininsansätze und digitale Aktivitätsmesser bieten, um die Bewegungsempfehlungen von Ärzten auch nachhaltig und erfolgreich umzusetzen.

 

Welcher Sport passt zu mir? (Herr Prof. Dr. Wegner)

Warum gelingt es einigen Personen scheinbar mühelos, dauerhaft körperlich aktiv zu sein? Der Vortrag gibt aus sportpsychologischer Sicht Anregungen dazu, wie man eine indivuell passende körperliche Aktivitätsform finden kann, die auch langfristig Freude bereitet und das Dabeibleiben wahrscheinlicher macht.

 

Richtig Lernen: Im Studium, auf Arbeit und auch Privat (Herr Walther):

Der Vortrag gibt einen Überblick über nützliche Techniken, die das Lernen (und Arbeiten) erfolgreicher gestalten. Sie bekommen Anregungen zur sinnvollen Zeiteinteilung, dem richtigen Umgang mit dem Gedächtnis, einem optimalen Arbeitsplatz und erfahren etwass darüber, wie wir uns motivieren können, wenn anstrengende Dinge vor uns liegen.

 

Fit durch Schlaf – Schlafmessung und Schlafregulation (Herr Prof. Dr. Penzel):

Erfassung des Schlafes durch Fitness Tracker ist heute in vielen Apps integriert. Aber wofür brauchen wir den Schlaf überhaupt? Wieviel Schlaf brauchen wir? Können wir den Schlaf verkürzen oder intensivieren? Was sind die Folgen von zu wenig Schlaf? Was bedeutet überhaupt schlechter Schlaf. In diesem Vortrag möchte ich über die Bedeutung des Schlafes für unsere Gesundheit und für unsere Leistungsfähigkeit sprechen und die Möglichkeiten der Schlafmessung vom Smartphone bis zum Schlaflabor vorstellen.

 

Orientierung im Diäten-Dschungel

Spätestens nach Weihnachten beginnt bei vielen die Aktion "Sommerkörper" und eine Diät muss her - doch welche ist wirklich erfolgreich? Was braucht der Körper um fit zu sein? Schlank im Schlaf oder doch lieber Paleo? Wir klären auf und geben Hinweise für die Ernährungsumstellung und unterstützen mit einer Checkliste.

 

Gesunde Ernährung im Job – Fit durchs Mittagstief

Ob Job oder Studium - mittags befinden sich die meisten im Leistungstief. Essen muss her, doch was kommt am besten auf den Tisch? Oder sollte man besser das Mittag gleich weglassen, um dem Suppenkoma zu entgehen? Der Vortrag bietet Inputs zu geeigneten Snacks für den Tag und zeigt, wie man seine Leistungsfähigkeit beeinflussen kann.

 

ZIES-Zentrum für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen:

  • Kopfschmerz – eine häufige Erkrankung (Prof. Dr. med. Markus Hambek)
    Früher wurde Kopfschmerz vor allem als Symptom wahrgenommen. Heute ist medizinisch unbestritten, dass in den meisten Fällen eine eigenständige Erkrankung dahintersteckt. Der Vortrag erläutert: Welche Arten von Kopfschmerzen gibt es? Wie entstehen sie? Und wie kann ich herausfinden von welcher Kopfschmerzerkrankung ich betroffen bin? Im direkten Austausch mit dem Auditorium werden auch die Möglichkeiten der Prävention von Kopfschmerzen besprochen.
  • Ode an das Honigbrot: Ein Vortrag zur Bedeutung der Ernährung für das Gehirn
    (Herr Alexander Wilhelmi)
    Über kaum ein Thema wird heute so leidenschaftlich gestritten wie über Ernährung. Auch auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns hat sie großen Einfluss. Der Vortrag geht der Frage nach, welche Ansprüche die Ernährung erfüllen muss, um die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erhalten und so Kopfschmerzen und Migräne möglichst effektiv vorzubeugen. Dabei räumt er mit einigen prominenten Ernährungsmythen auf.
  • Medikamente gegen Kopfschmerz – Segen oder Fluch? (Prof. Dr. med. Markus Hambek)
    Kopfschmerzen sind eine Volkskrankheit. 54 Millionen Menschen leiden allein in Deutschland unter wiederkehrenden oder gar dauerhaften Kopfschmerzen. Medikamente sind oftmals unverzichtbar, bergen jedoch auch Gefahren. Was gilt es zu beachten? Wann ist Vorsicht angebracht und Unterstützung erforderlich? Im Austausch mit dem Auditorium werden Kopfschmerzarten, Häufigkeit, therapeutische Chancen, Risiken und Möglichkeiten der Prävention besprochen.

 

Tinnitus – Ursachen und Therapie (Frau Prof. Dr. Mazurek)