Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

FAQ "Spitzensport an der HU"

An dieser Stelle finden Spitzensportlerinnen und -sportler Antworten auf häufig gestellte Fragen.

 

Stand: 29.06.2016

 


Spitzensport-Wissen
  • Wie sind Studium und Spitzensport an der HU verknüpft?

Die Spitzensportförderung an der HU Berlin basiert auf einem am 30.09.2002 unterzeichneten Kooperationsvertrag zwischen der HU Berlin, dem Olympiastützpunkt Berlin und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband. Seit dem erfolgreichen Antrag „Übergänge“ – gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung – ist das Projekt Studium und Spitzensport hauptverantwortlich.

 

  • Was bietet die HU ihren Spitzensportler/-innen?

Spitzensportler/-innen erhalten an der HU Berlin mittels individualisierter Betreuungs- und Förderungskonzepte im Rahmen einer Dualen Karriereplanung die Möglichkeit, ihre hohen zeitlichen Verpflichtungen des Trainings- und Wettkampfbetriebes mit den erforderlichen Studienleistungen flexibel zu koordinieren. Die Unterstützungsmaßnahmen zielen vor allem darauf, die studierenden Spitzensportler/-innen bei der Studienorganisation zu unterstützen und ihnen eine soziale Integration ins Studienumfeld zu erleichtern. Kernstück der Betreuung ist ein etabliertes akademisches Mentorenprogramm auf professoraler Ebene.

 

  • Gibt es ein leistungssportgerechtes Essensangebot an der HU?

In den Mensen an den Campussen Nord, Süd, Adlershof und Spandauer Straße finden HU-Studierende ein vielfach zertifiziertes und ausgezeichnetes Essensangebot besonderer Qualität, zu dem täglich auch Bio-, vegetarische und vegane Mahlzeiten sowie Salat und Obst zählen. Darüber hinaus kommen viele Lebensmittel aus regionaler Produktion. Bezahlt wird bargeldlos mit der MensaCard, die auch in Mensen anderer Berliner Hochschulen, bspw. der FU, TU und HTW genutzt werden kann.

 

  • Gibt es an der HU einen Fitnessraum, den ich nutzen kann?

Das Campusfit Mitte ist das Fitness- und Gesundheitszentrum der Humboldt-Universität zu Berlin auf dem Campus Nord. Spitzensportler/-innen der HU können an verschiedensten Kraft- oder stationären Kardiogeräten entgeltfrei trainieren. Duschmöglichkeiten befinden sich nahegelegen im gleichen Gebäudekomplex. Bei Interesse bitte bei Tina Talman melden.

 


Wichtige Ansprechpartner
  • Ich habe allgemeine Fragen zum Studium. An wen kann ich mich noch wenden?

Erste Anlaufstelle sowohl für Studenten als auch für Studieninteressierte bei allen Fragen rund um die Humboldt-Universität ist die Compass-Hotline. Ein weiterer zentraler Infopoint der HU ist das Studierenden-Service-Center (SSC), das im Lichthof West im Hauptgebäude der HU (Unter den Linden 6) zu finden ist. Außerdem unterstützt die Allgemeine Studienberatung in Entscheidungsprozessen, bei Studienproblemen oder der Planung der Bildungskarriere. Fachspezifische Studienfachberatungen und Studienbüros (an den verschiedenen Instituten) geben detaillierte Informationen und Beratung zu Studieninhalten, Studienaufbau und zur Gestaltung des Stundenplans.

 

  • Welche Vertretungen setzen sich noch speziell für Studenteninteressen ein?

Die Studentenvertretung an der HU bildet der Referenten/-innenRat, kurz RefRat. Er vertritt die Interessen der Studierenden gegenüber der HU selbst, als auch der Öffentlichkeit und bietet verschiedenste Beratungsleistungen an. Darüber hinaus bieten viele Institute eine Studentische Studienberatung an, bei der ein erfahrener Student andere Studenten bei allgemeinen Fragen zum Studium berät.

 

  • Was ist eine Fachschaft und wo finde ich meine?

Fachschaften sind selbstverwaltete Vertretungen von Student/-innen eines Institutes, die sich gezielt für die Interessen der Studierenenschaft einsetzen. Die Fachschaften der HU bieten via regelmäßiger Sprechstunden, Email- oder Telefonaustausch schnelle und kompetente Hilfe für Fragen zu laufenden Semestern, Prüfungsvorbereitungen oder rund um die Neuimmatrikulation an.

 

  • Was sind Mentoren? Inwiefern unterstützen sie Spitzensportler/-innen?

Das Mentorensystem der HU stellt Spitzensportler/-innen der HU im Rahmen eines universitätsweiten Betreuungssystems Ansprechpartner/-innen auf professoraler Ebene zur Verfügung, die für die besonderen Rahmenbedingungen der Spitzensportler/-innen sensibilisiert sind und bei Fragen der Studienorganisation und -verlaufsplanung unterstützen.

 

  • Was macht das Career Center?

Das Career Center unterstützt Studierende und Absolvent/-innen aller Fachrichtungen der HU Berlin beim Einstieg in das Berufsleben. Neben einem regelmäßigen und breit differenzierten Seminarangebot bietet das Career Center auch Karriereberatungen, Bewerbungsunterlagenchecks und Hilfe bei der Vermittlung von Praktika an.

 

  • Gibt es noch andere Spitzensportler/-innen an der HU?

Seit 2014 gibt es einen Moodle-Kurs speziell für Spitzensportler/-innen der HU mit dem Ziel, Sportler/-innen die Möglichkeit des gegenseitigen Vernetzens und Unterstützens zu ermöglichen. Unter HU-Moodle findet sich der Kurs Spitzensportförderung HU Berlin - das Passwort wird auf Nachfrage von Tina Talman zur Verfügung gestellt.

 


Termine und Lagepläne
  • Wie lange dauern die Semester? Gibt es Fristen, die ich beachten muss?

Eine Übersicht über die Vorlesungszeiten als auch die vorlesungsfreie Zeit gibt weitere Auskünfte.

 

  • Welche besonders wichtige Frist gibt es zu Beginn jedes Semesters?

Für viele Lehrveranstaltungen muss sich vor Semesterbeginn online über AGNES angemeldet werden. Die Fristen hierfür können ganz unterschiedlich sein, der Anmeldezeitraum endet jedoch in der Regel ca. ein bis zwei Wochen vor Semesterbeginn. Weitere Informationen zur Online-Einschreibung via AGNES.

 

  • Welche besonders wichtige Frist gibt es bereits zu Semestermitte?

Bereits zu Semestermitte ist es wichtig, sich rechtzeitig über die Fristen zur Prüfungsanmeldung zu informieren. Diese können ganz unterschiedlich sein. Informationen hierzu sind bei AGNES, Aushängen im zuständigen Institut, der Institutshomepage oder dem zuständigen Prüfungsbüro zu finden.

 

  • Warum sind die ersten beiden Semesterwochen besonders wichtig?

Trotz Online-Anmeldung über AGNES wird Studierenden unbedingt empfohlen, sich auch physisch für ein Seminar einzutragen bzw. seinen Seminarplatz zu bestätigen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass vor allem in den ersten beiden Semesterwochen häufig noch Plätze in Seminaren frei werden, für die man über AGNES keinen Platz mehr erhalten konnte. 

 

  • Was ist eine Rückmeldung und wann muss ich sie zahlen?

Unter Rückmeldung versteht man das Begleichen der Semesterbeiträge. Um an der HU studieren zu können ist es wichtig, die Semesterbeiträge fristgerecht zu überweisen. Der Zeitraum zur Begleichung der Semesterbeiträge beginnt ca. drei Monate vor Semesterbeginn. Eine Rückmeldeaufforderung erhalten Studierende in der Regel per Post. Details zu Fristen und Bankverbindung sind hilfreich.

 

  • In welchen Kalenderwochen finden in der Regel die Prüfungen statt?

Der Prüfungszeitraum umfasst in der Regel vor allem die letzten beiden Wochen eines jeden Semesters. 

 

  • Was passiert, wenn ich durch eine Prüfung durchfalle?

Eine nicht bestandene Modulabschlussprüfung wird mit der Note 5,0 bewertet und darf in der Regel zwei Mal wiederholt werden.

 

  • Wo finde ich eine Übersicht über die Lagepläne der Einrichtungen und Seminarräume der HU?

Eine Übersicht über die Standorte und Lagepläne der einzelnen HU Campusse gibt weitere Auskünfte.

 


Uni-Fachbegriffe
  • Was sind Vorlesungen, Seminare, Kolloquien, Tutorien und Übungen?

Vorlesungen, Seminare, Kolloquien und Tutorien sind verschiedene Arten von examensvorbereitenden Lehrveranstaltungen. Vorlesungen vermitteln meist Grundlagenwissen des jeweiligen Moduls und sind nicht einschreibepflichtig - im Gegensatz zu Seminaren, Kolloquien und Tutorien. In Seminaren und Kolloquien werden bestimmte Inhalte der Vorlesung aufgegriffen und vertieft diskutiert. Darüber hinaus bedarf es für eine erfolgreiche Teilnahme einen Leistungsnachweis, bspw. in Form eines Vortrages. Tutorien oder Übungen werden meist von erfahrenen Masterstudenten/-innen geleitet und wiederholen Seminar- oder Vorlesungsinhalte. Tutorien und Übungen sind meist freiwillig, können aber auch von Dozenten vorgeschrieben werden.

 

  • Was sind Studienpunkte, Semesterwochenstunden, Module und Studienordnungen?

Studienpunkte (SP) werden für die erfolgreiche Teilnahme an Lehrveranstaltungen vergeben. Ein Studienpunkt rechtfertigt einen Arbeitsaufwand von 25 Stunden. Eine Semesterwochenstunde (SWS) gibt den Zeitumfang einer Lehrveranstaltung an. Die Angabe "1 SWS" bedeutet, dass die Lehrveranstaltung wöchentlich für die Dauer von 45 Minuten gelehrt wird. Modul bezeichnet die Umschreibung einer Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen mit einem gemeinsamen Lernziel besteht. Ein Modul erstreckt sich in der Regel über ein bis zwei Semester. Studienordnungen sind das Curriculum (Lehrplan) eines jeweiligen Studienfaches und regeln die Rahmenbedingungen eines ordnungsgemäßen Studiums. Anhand der Studienordnung können Studenten/-innen ihren Semesterstundenplan erstellen.

 

  • Wo finde ich meine Studien- und Prüfungsordnung?

Für Studien- und Prüfungsordnungen stellt die HU eine alphabetisierte Übersicht zur Verfügung.

 

  • Was ist ein Vorlesungsverzeichnis?

Das Vorlesungsverzeichnis ist die Zusammenstellung aller im jeweiligen Semester angebotenen Lehrveranstaltungen. Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis jedes Semester kann rechtzeitig vor Vorlesungsbeginn via AGNES eingesehen werden. Es enthält allgemeine Informationen (wie Fristen, Termine, Wegweiser u. Ä.), sämtliche Lehrveranstaltungen sowie die Anschriften der Fakultäten und Institute mit Angaben zur Studienfachberatung und zu den Prüfungsausschüssen. Die kommentierten Vorlesungsverzeichnisse sind zu finden, wenn Sie bei AGNES auf das Symbol vor der jeweiligen Fakultäts-/Institutsbezeichnung klicken. Darin werden die Lehrveranstaltungen mit Kommentaren zu Inhalt, Anforderungen und Zielsetzungen ausgewiesen.

 

  • Was sind NC-Werte?

Hinter dem Begriff NC (Numerus clausus) verbirgt sich eine Kapazitätsbegrenzung, d. h. eine bestimmte Anzahl von Studienplätzen, die für ein Fach zur Verfügung steht. Praktisch bedeutet das für Sie, dass Sie sich nicht einfach einschreiben können, sondern sich zunächst bewerben müssen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist zeigt sich, ob die vorhandenen Plätze für alle eingegangenen Bewerbungen ausreichen. Eine Übersicht zu Grenzwert-Tabellen des Wintersemesters 15/16, die jedoch nur als grobe Orientierung angesehen werden sollten, sowie weiteren Informtaionen zum NC-Wert bietet zusätzliche Hilfe.

 

  • Welches Notensystem gibt es an der HU?

Das Notensystem der HU geht von 1.0 (beste Note) bis 5.0 (schlechteste Note). Weitere Abstufung verdeutlicht der Notenschlüssel.

 

  • Mein Seminar beginnt um 12 Uhr "c.t.". Was bedeutet das?

C.t. (lat. cum tempore - "mit Zeit") bezieht sich auf das sogenannte akademische Viertel und drückt aus, dass die Lehrveranstaltung 15 Minuten nach der vollen Stunde beginnt. Eine Lehrveranstaltungsbeginn markiert mit "9.00 Uhr c.t." beginnt also um 9.15 Uhr.

 

  • Was sind Scheine?

Sogenannte Scheine sind vorgedruckte Leistungsnachweise, die das erfolgreiche Absolvieren einer Lehrveranstaltung bestätigen. Sie werden entweder in der letzten Woche der Lehrveranstaltung persönlich vom Dozenten/von der Dozentin ausgehändigt oder im verantwortlichen Sekretariat aufbewahrt. Im Zuge der Prüfungsanmeldung müssen die jeweiligen Leistungsnachweise des zu prüfenden Moduls dem zuständigen Prüfungsamt vorgelegt werden. 

 

  • Welche Leistungen muss ich erbringen, um meinen Seminarschein zu bekommen?

Neben aktiver und regelmäßiger Mitarbeit variieren die weiteren, notwendigen Leistungsanforderungen für einen erfolgreichen Seminarabschluss je nach Seminar. Gängige Seminaranforderungen umfassen bspw. die Ausarbeitung eines Vortrages, einer Hausarbeit oder von Seminarprotokollen.

 

  • Was ist ein Urlaubssemester und wie beantrage ich es?

Studierende, die beabsichtigen, ihr Studium für ein oder zwei Semester auszusetzen, können bis zum Ablauf von sechs Wochen nach Semesterbeginn einen schriftlichen Antrag auf Beurlaubung stellen. Die Beurlaubung kann sich nur in Ausnahmefällen auf drei aufeinander folgende Semester erstrecken. Gründe für eine Beurlaubung können ein Auslandsstudium, chronische Krankheit oder längere Wettkampfvorbereitungen sein. Weitere Informationen sowie den Antrag lassen sich auch über das Studierenden-Service-Center erfragen.

 


AGNES
  • Was ist AGNES und wofür brauche ich das?

In "AGNES - Lehre und Prüfung online" sind alle Lehrveranstaltungen der HU zu finden. Darüber hinaus erhalten stehen hier Informationen über die Dozenten, Sprechzeiten, Raumpläne, Stundenpläne, Studiengangpläne u.v.m. Über AGNES melden sich Studierende für Lehrveranstaltungen und Prüfungen an. 

 

  • Ich habe mein HU-Passwort für AGNES vergessen. Was muss ich tun?

Das Passwort für AGNES entspricht dem des HU-Accounts. Wenn das Passwort des HU-Accounts generell funktioniert (bspw. beim Login zu Moodle), der Login auf AGNES jedoch fehlschlägt, sollte der Login nach einigen Minuten noch einmal probiert werden. Das Bekanntmachen eines neuen Passworts dauert bei den verschiedenen HU-Systemen unterschiedlich lange. Solltes das Passwort des HU-Accounts vergessen worden sein, kann sich an die Anweisungen dieses Links gehalten werden.

 

  • Zum Ändern des Passwortes benötige ich meine PIN. Wo finde ich die?

Die PIN befindet sich als vierstellige Zahl auf der Studienbuchseite.

 

  • Wie trage ich mich in Kurse ein?

Zunächst muss sich auf AGNES mit Ihrem HU-Account angemeldet werden. Dann wählt man die jeweilige Lehrveranstaltung im Vorlesungsverzeichnis aus und klickt auf den Titel der Veranstaltung. Befindet man sich innerhalb der Belegungsfrist, findet man nun unter den verschiedenen Lehrveranstaltungsgruppen den Link "belegen / anmelden". Hilfe zum  Anmeldeprozess findet sich auch visualisert.

 

  • Wie melde ich mich für Prüfungen an?

Zunächst muss sich auf AGNES mit dem HU-Account angemeldet werden. Dann wählt man "Prüfungsan- und abmeldung" aus. Nachdem die Hinweise gelesen und bestätigt worden, sind diese mit einer TAN zu bestätigen. Nun wählt man die gewünschten Prüfungen / den gewünschten Prüfungstermin aus und bestätigt diese mit einer TAN. Im Anschluss sollte die Liste der angemeldeten Prüfungen unter "Angemeldete Prüfungen" noch einmal kontrolliert werden.

 

  • Fragen zur TAN?

Für jede Transaktion (bspw. Prüfungsan- und abmeldung) benötigt man eine gültige TAN-Liste. Diese sollte sich aufbewahrt werden. Weitere Informationen zur TAN-Liste bieten zusätzliche Hilfe an.

 

  • Ich habe mich auf AGNES in Kurse eingetragen. Wo finde ich nun meinen Stundenplan?

Nach dem Einloggen in AGNES findet sich in der linken Spalte den Reiter "Stundenplan".

 

  • Wie kann ich feststellen, ob ich den Seminarplatz bekommen habe, für den ich mich beworben habe? Was bedeuten die Abkürzungen V, AN und ZU?

Zunächst loggt man sich in AGNES ein und klickt auf "Stundenplan". Unter jedem Kurs ist nun entweder das Kürzel V (= Sie haben den Lehrveranstaltungsplatz noch nicht belegt, aber von vorgemerkt), das Kürzel AN (= Sie haben sich für einen Platz in der Lehrveranstaltung angemeldet) oder ZU (= Sie sind für die Lehrveranstaltung zugelassen) zu sehen. Hat man sich für einen Platz beworben, der jedoch nicht zugewiesen werden konnte, verschwindet dieser Kurs automatisch aus der Stundenplanübersicht. 

 

  • Wo kann ich meine Noten einsehen?

Nach dem Einloggen in AGNES findet sich in der linken Spalte der Reiter "Leistungsspiegel".

 

  • Weitere Fragen zu AGNES?

Bei weiteren Fragen bietet die HU ein weiteres FAQ speziell zu AGNES an. 

 


Moodle
  • Was ist Moodle und wofür brauche ich das?

Moodle ist eine Online-Plattform, die geschützte und frei gestaltbare digitale Kursräume zur Unterstützung von Lehrveranstaltungen zur Verfügung stellt. Moodle bietet die Möglichkeit, Seminarpläne, Präsentationen und Unterrichtsmaterial hochzuladen sowie Diskussionsforen einzurichten. Ob und wie Lehrveranstaltungen durch Moodle unterstützt werden, regelt der jeweilige Lehrverantwortliche.

 

  • Ich habe mein HU-Passwort für Moodle vergessen. Was muss ich nun tun?

Das Passwort für Moodle entspricht dem des HU-Accounts. Wenn das Passwort des HU-Accounts generell funktioniert (bspw. beim Login zu AGNES), der Login auf Moodle jedoch fehlschlägt, sollte der Login nach einigen Minuten noch einmal probiert werden. Das Bekanntmachen eines neuen Passwortes dauert bei den verschiedenen HU-Systemen unterschiedlich lange. Hat man das Passwort des HU-Accounts vergessen, sollte den Anweisungen dieses Links gefolgt werden.

 

  • Wo kriege ich das Passwort für einen geschützten Moodle-Kurs her?

Das Passwort für einen geschützten Moodle-Kurs erhält man vom jeweiligen Lehrverantwortlichen üblicherweise während des ersten oder zweiten Lehrveranstaltungstermins.

 

  • Weitere Fragen?

Der Moodle-Support (moodle-support (at) hu-berlin.de) kann sicher weiterhelfen.

 


Bibliotheken und Bücherausleihe
  • Wo finde ich meine Bibliothek?

Eine Übersicht über die Standorte der HU-Bibliotheken gibt hierzu Auskunft.

 

  • Wie kann ich mich anmelden?

Die Universitätsbibliotheken sind öffentliche Bibliotheken. Daher kann sicher jeder anmelden, der mindestens 16 Jahre alt ist und dessen Wohnsitz in Deutschland liegt. Für Studierende der HU ist der unterschriebene Immatrikulationsausweis gleichzeitig der Benutzerausweis der Bibliothek. Er wird auch für das Ausleihen von Büchern gebraucht. Um auf das Online-Bibliothekskonto zuzugreifen, gibt man als HU-Student den Strichcode des Immatrikulationsausweises ein (beginnt mit HUHS oder HUUB) und als Passwort das vorgespeicherte Passwort (meist die Postleitzahl des Wohnsitzes). Weitere Informationen zur Anmeldung geben zusätzliche Hilfe.

 

  • Wofür brauche ich mein Online-Bibliothekskonto und wie logge ich mich ein?

Um auf das Online-Bibliothekskonto zuzugreifen, gibt man als HU-Student den Strichcode des Immatrikulationsausweises (beginnt mit HUHS oder HUUB) und als Passwort das vorgespeicherte Passwort (meist die Postleitzahl des Wohnsitzes) ein. Im Online-Bibliothekskonto erhält man eine Übersicht über die ausgeliehenen Bücher und deren Ausleihfristen. Darüber hinaus können Ausleihfristen verlängert und angefallene Mahngebühren eingesehen werden. 

 

  • Wie leihe ich mir Bücher aus der Bibliothek aus?

Bücher der Universitätsbibliotheken können mit dem Benutzerausweis /HU-Immatrikulationsausweis an den entsprechenden Ausleih-Automaten vor Ort ausgeliehen werden. Welchen Ausleihstatus (4-Wochen-Ausleihe, Kurzzeit-Ausleihe, Tagesausleihe) ein Buch hat und an welchem Bibliotheks-Standort es verfügbar ist, kann vorab auch via dem Online-Suchportal Primus überprüft werden. Nachdem der entsprechende Suchbegriff eingegeben wurde, muss auf den gewünschten Buchtitel und dann auf Standorte/Signaturen geklickt werden. Jeder angemeldete Benutzer der Universitätsbibliotheken kann sich darüber hinaus auch per Fernleihe Bücher beschaffen lassen, die nicht im Bestand der Universitätsbibliotheken sind. Weitere Informationen dazu geben zusätzliche Hilfe.

 

  • Kann ich mir Bücher aus der Bibliothek nach Hause schicken lassen?

Über Dokumentenlieferdienste kann Literatur aus anderen Bibliotheken online bestellt und direkt nach Hause geschickt werden.

 

  • Weitere Fragen zum Online-Katalog Primus oder zum Ausleihen?

Ein ausführliches FAQ gibt bei weiteren Fragen zum Online-Katalog Primus oder zum Ausleihen Auskunft. 

 

  • Was muss ich bei der Rückgabe von Büchern beachten?

Entliehende Bücher müssen jeweils in der Zweigbibliothek zurückgegeben werden, aus der sie ausgeliehen worden. Beachten werden sollten hierfür die entsprechenden Ausleihfristen wie auch die Öffnungszeiten der jeweiligen Zweigbibliothek. Notfalls können Bücher auch (auf eigenes Risiko) per Postversand an die Zweigbibliothek zurückgesendet werden. Bitte beachten Sie die angegeben Details zum Postversand

 

  • Warum ist es wichtig, Bücher rechtzeitig zurückzugeben?

Werden Bücher nicht rechtzeitig zurückgegeben, fallen Säumnisgebühren an. Damit einhergehend kann bei offenen Gebühren vorübergehend das Bibliotheks-Konto gesperrt werden. Offene Säumnisgebühren können an allen Standorten der Universtätsbibliotheken per MensaCard beglichen werden. In dringenden Fällen kann der offene Betrag auch überwiesen werden.

 

  • Am Bücherausleiheautomat wird nach einem Passwort gefragt. Welches ist gemeint?

In der Regel ist hierfür die Postleitzahl des der HU hinterlegten Wohnsitzes als Passwort vorgespeichert.

 

  • Mein Konto ist gesperrt. Wen kann ich ansprechen?

Zuerst sollte überprüft werden, ob die Sperrung des Kontos auf noch offene Säumnisgebühren zurück geht. Sollte dies nicht der Fall sein, sollte sich an das Serviceportal der jeweiligen Zweigbibliothek gewendet werden.

 

  • Welche wissenschaftlichen Datenbanken gibt es, die ich zur Recherche nutzen kann?

Populäre wissenschaftliche Online-Datenbanken der jeweiligen Studienfächer wurden übersichtlich für Sie zusammengestellt. Achtung: Einige der Datenbanken sind nur aus dem HU-Netz erreichbar.

 

  • Bis wann hat meine Bibliothek offen?

Bitte beachten Sie bezüglich der Öffnungszeiten der einzelnen HU-Bibliotheken auch die Sonderöffnungszeiten, bspw. an Feiertagen. 

 


CMS (Computer- und Medienservice)
  • Kann ich auch von außerhalb auf das HU-Netz zugreifen?

Mittels VPN-Zugang wird der eigene Computer unabhängig seines Standortes Teil des Netzwerkes der Humboldt-Universität. Dadurch kann man u.a. auf Online-Inhalte der Universitätsbibliotheken zugreifen. Auch einige wissenschaftliche Datenbanken lassen sich nur über das HU-Netzwerk öffnen. Bitte greifen sie unter "Konfigurationseinstellungen" auf die Anleitungen zur Installation auf den unterschiedlichen Betriebssystemen zurück. Ein ausführliches VPN-FAQ gibt weitere Orientierung.

 

  • Wie kann ich E-Mails der HU an meine private E-Maildresse weiterleiten?

Es empfielt sich eine Weiterleitung vom E-Mailpostfach der HU (alle Studierende erhalten automatisch bei Immatrikulation ein Postfach eingerichtet) auf die private E-Mailadresse (bspw. googlemail etc.), da alle wichtigen Informationen seitens der HU über diesen Weg kommuniziert werden.