Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Verena Schott mit zwei Weltrekorden bei Kurzbahn-DM

Zum vierten Mal traf sich in Remscheid die nationale paralympische Schwimmelite, um bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften ihre Titelträger zu ermitteln.

Bei den Meisterschaften jagte ein Rekord den Nächsten. Insgesamt stellten die Athleten/innen neun Weltrekorde, fünf Europarekorde und 45 deutsche Rekorde auf. Zwei der Weltrekorde (1500m Freistil, 100m Lagen) stellte Verena Schott, Biologiestudentin an der HU Berlin, auf. Insgesamt sammelte die Humboldtianerin in den Einzelwettbewerben vier Goldmedaillen, eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen. Neben dem Studium macht die zweifache Mutter mit dieser fantastischen Leistung einen großen Schritt in Richtung Olympische Spiele 2016.

Auf ihrem weiteren Weg wünschen wir ihr viel Erfolg!