Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Deutsche Hochschulmeisterschaft Judo in Potsdam

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand am 29. und 30. Oktober die Deutschen Hochschulmeisterschaft in Potsdam statt. Für die HU Berlin nahmen mit Phelan Göhrmann und Dominik Geier zwei Judoka am Wettbewerb teil.


Zu Beginn des Wettkampfs wurde am Samstagmorgen gewogen, um die Gewichtsklasse festzulegen, wahlweise konnte das Gewicht auch schon am Freitagabend gewogen werden. Nach dem Wiegen am Samstag ging es ans Aufwärmen, um zu mobilisieren und Verletzungen vorzubeugen. Wettkampfbeginn sollte um 10 Uhr sein. An einer großen Anzeigetafel an der Wand in der Potsdamer MBS Arena konnte abgelesen werden, wer als Nächstes kämpft und wer sich in Vorbereitung befindet.
Für die Humboldt-Universität startete Phelan Göhrmann und Dominik Geier. Dabei kämpfte Phelan Göhrmann in der Gewichtsklasse bis -90 Kg. Das Leistungsniveau der Gewichtsklasse bis 90 Kg war sehr gemischt, so das sich Spitzensportler gegenüber Breitensportlern wiederfanden. Phelan Göhrmann konnte 3 Kämpfe gewinnen und verlor zwei Kämpfe, durch das Poolsystem konnte kein Platz in der Ergebnisliste belegt werden. Alles in allem war das Turnier sehr gut organisiert und durchdacht. Die Sportler am Wettkampftag zeigten alle ein sportliches und äußerst freundliches Verhalten, sodass die Stimmung insgesamt sehr angenehm war.

 

Bericht: Phelan Göhrmann