Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Allgemeine Informationen

Alle Informationen zum Spielbetrieb und Spielmodus

Die einzelnen Punkte öffnen sich durch einen Klick darauf!


1 Organisatorisches


1.1 Teilnahmebedingungen

• Teilnahme ab F1-Niveau oder sehr gutem A2-Niveau.
• Das Angebot richtet sich in erste Linie an Studierende und Mitarbeitende der Berliner Hochschuleinrichtungen. Grundsätzlich ist die Teilnahme auch für nicht Hochschulangehörige möglich, die Anzahl der Plätze für Alumni und Externe ist begrenzt. Die Uniliga-Leitung behält sich eine Kontrolle des Studierenden- oder des Mitarbeitenden-Ausweises vor.
• An Spieltagen können nur Spielende antreten, die über das Buchungssystem der ZEH der Humboldt-Universität angemeldet sind.


1.2 Team (Damen/Mixed/Herren)

• Ein Team besteht aus zwei Personen.
• Pro Team können zusätzlich zwei Ersatzspielende angemeldet werden (Anmeldung erfolgt in separatem Kurs). Alumni und Externe zahlen eine Zusatzpauschale von 5€.
• Teams können sich in der Kategorie „Damen“, „Herren“ oder „Mixed“ anmelden. Es wird in der Kategorie gespielt, in die sich beide Personen angemeldet haben.


1.3 Anmeldung

• Die Anmeldung ist zum Buchungsstart des Sommersemesters (01. April d.l.J.) bzw. der Sommersemesterferien 01. Juli d.l.J) möglich. Diese muss paarweise erfolgen. Eine Person trägt beide Spielenden des Teams ein. Beide bekommen dann eine separate Zahlungsaufforderung.
• Die Meldegebühr muss fristgerecht (innerhalb von 3 Werktagen) auf das Konto der ZEH überwiesen werden, sonst wird das gesamte Team storniert!
• Die Anmeldung erfolgt für einen der ausgewählten Zeitslots (18 oder 20 Uhr). Die Spielansetzungen finden immer zum angemeldeten Zeitslot statt, Ausnahme sind die Finalrunden.
• Gebt bitte bei der Anmeldung ein ungefähres Niveau an, auf dem Ihr spielt. Mit diesen Infos wird versucht bereits am ersten Spieltag Spielpaarungen auf ähnlichem Niveau zu haben.


1.4 Spielort

• Gespielt wird auf Beachmitte, auf dem Paja Beach. Die Felder befinden sich, wenn man am Centercourt vorbei geht, links und sind senkrecht angeordnet. Die genauen Feldnummern sind auf der Homepage unter Spielansetzungen zu finden.
• Gespielt wird auch bei Regen, außer bei Unwetter. Eine Verlegung oder eine Erstattung bei Regen sind ausgeschlossen.
• Genügend Trinken, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Beachsocken bei zu hohen oder niedrigen Temperaturen werden empfohlen.


1.5 Homepage

• Alle Termine, Ergebnisse und Spielpaarungen sind auf der Homepage der ZEH unter der Rubrik „HU-Uniliga“ einsehbar.


1.6 Weitere Besonderheiten

• Bitte nehmt Euren Müll mit und lasst nichts auf den Feldern liegen.
• Die Wettkampfteilnahme unter Einfluss von Alkohol sowie anderen Suchtmitteln ist untersagt. Bei Verstößen erfolgt ein Ausschluss vom Spieltag.


1.7 Ansprechperson ZEH HU-Berlin

• Maximilian Gruber
Verantwortlicher für Wettkampfsport der HU-Berlin
Haus 25, Zimmer: 2.05
E-Mail: hochschulsport.wettkampf@hu-berlin.de
Tel.: +49 30 2093 20187
• Wichtiger Hinweis zum Mail-Kontakt: Bitte im Betreff Teamnamen sowie Liga und Anliegen benennen und in der E-Mail Zeitpunkt und Anliegen möglichst eindeutig formulieren, insbesondere bei Absagen!


2 Spielbetrieb


2.1 Saisondauer

• Die BV Uniliga findet während der Sommermonate April bis September statt.
• In diesem Zeitraum gibt es zwei Spielzeiträume.
• Der erste Spielzeitraum ist der sogenannte Semesterzeitraum (April-Juli), der zweite Zeitraum der Semesterferienzeitraum (Juli-September).
• Es muss sich für jeden Spielzeitraum separat angemeldet werden. Es erfolgt keine automatische Anmeldung für einen der beiden Zeiträume.


2.2 Ablauf

• 3 Teams pro Feld spielen in 2 Stunden jeweils 2x gegeneinander
• somit hat jedes Team 4 Spiele
• gespielt wird bis 15 Punkte, Sieg mit zwei Punkten Abstand (Deckel bei 17)
• es können weitere Sätze gespielt werden, aber nur die ersten 4 werden gewertet
• Spielende ist 19:55 Uhr bzw. 21:55 Uhr. Dann bitte zügig haken, damit die nächste Gruppe starten kann.


2.3 Bälle

• Gespielt wird mit den Bällen der Marke „Mikasa“ Typ VLS300
• Bälle werden vom Hochschulsport gestellt. Zum Einspielen können weitere Bälle mitgebracht werden.


2.4 Spielansetzungen

• Die Ansetzungen werden von der ZEH der HU-Berlin organisiert.
• Mit den ungefähren Niveau-Angaben bei der Anmeldung wird versucht bereits zum ersten Spieltag Spielpaarungen mit ähnlichem Niveau zu erzeugen.
• Weiteres zu den Ansetzungen unter Punkt 3 (Spielmodus).


2.5 Verhalten auf dem Spielfeld

• Bei der HU- Uniliga handelt es sich um ein Spielsportformat im Rahmen des Hochschulsports. Die Teilnehmenden sind angehalten, stets den Fair-Play-Gedanken in den Vordergrund zu stellen.
• Gefährliches Spiel am Netz sollte möglichst vermieden werden. Bei wiederholten Übertritten oder ins Netz springen von Teilnehmenden und weiterer Uneinsichtigkeit soll die Uniliga-Betreuung informiert werden.
• Bei unklaren Bällen (In/Out) sollte sich lieber auf einen Nullball mehr als weniger geeinigt werden.
• Zeitspiel zum Ende der Spielzeit wird nicht toleriert.


2.6 Ergebnismeldung und Spielwertung

• Die Ergebnisse können der Uniliga-Leitung bereits während der Spielzeit gemeldet werden. Nach Ende der Spielzeit werden dann alle noch ausstehenden Ergebnisse gemeldet.
• Wertung: Gewonnene Spiele > kleine Punkte > direktes Duell
• In die Wertung kommen die ersten 4 Spiele.
• Nichtantritt bedeutet für die beiden anderen Teams 2:0 Sätze, 30:0 Punkte
• Sätze, die nicht zu Ende gespielt werden, gehen mit ihrem Endstand in die Wertung ein (Spielende 19:55 Uhr oder 21:55 Uhr).
• Sollte ein Team von Spielenden eines anderen Teams aufgefüllt werden, da sie sonst nicht antreten könnten, gehen die Spiele nicht in die Wertung ein.


2.7 Spielwertung bei Ausscheiden eines Teams im Laufe einer Saison

• Scheidet ein Team im Laufe einer Saison aus dem Spielbetrieb aus, werden alle Spiele des ausscheidenden Teams gemäß eines Nicht-Antretens mit 2:0 Sätzen und 30:0 Punkten für die anderen Teams gewertet.


3 Spielmodus


3.1 Ablauf

• Runde 1-6: Schweizer System
• Runde 7-8: dänisches System
• Runde 9-10: Halbfinale/Finale


3.2 Schweizer System

• Die 3er-Gruppen werden folgendermaßen zusammengestellt:
• Das führende Team spielt gegen die zwei bestplatzierten Teams, gegen die noch nicht gespielt wurde.
• Das führende Team unter den verbliebenen Teams spielt gegen die zwei bestplatzierten Teams, gegen die noch nicht gespielt wurde.
• usw.


3.3 Dänisches System

• Tabellenplatz 1,2,3 in einer Gruppe
• Tabellenplatz 4,5,6 in einer Gruppe
• usw.


3.4 Halbfinale/Zwischenrunde

• Die Finalgruppen werden aus beiden Uhrzeiten rekrutiert.
• Die Teams spielen in Gruppen aus Damen-, Mixed- oder Herrenteams.
• Die Plätze 1-9 werden in drei 3er-Gruppen ausgespielt.
• Gruppe A: Platz 1, 4 und 7 (uhrzeitenübergreifend)
• Gruppe B: Platz 2, 5 und 8 (uhrzeitenübergreifend)
• Gruppe C: Platz 3, 6 und 9 (uhrzeitenübergreifend)
• Analog die Plätze 10-18. Sollte es weniger oder mehr Teams pro Kategorie geben, wird der Spielplan dementsprechend angepasst.
• Herren und Damen Gruppen, die nicht voll sind, werden durch Mixed Teams aufgefüllt.


3.5 Finale

• Die erstplatzierten Teams der jeweiligen Gruppen spielen um Platz 1-3.
• Die zweitplatzierten Teams der jeweiligen Gruppen spielen um Platz 4-6.
• Die drittplatzierten Teams der jeweiligen Gruppen spielen um Platz 7-9.
• Die Plätze 1-3 werden in ihrer jeweiligen Kategorie mit einer Medaille geehrt.