Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentraleinrichtung Hochschulsport | News/Aktuelles | Wanderpokal schmückt für ein Jahr die Humboldt-Universität Berlin

Wanderpokal schmückt für ein Jahr die Humboldt-Universität Berlin

Die in diesem Jahr gemeinsam durch FU, HU und TU organisierte adh Trophy Segeln wurde am 17. und 18. September 2016 zum 4. Mal ausgetragen. Nach Kiel, Hamburg und München ging die Reise diesmal an das Wassersportzentrum der Humboldt Universität Berlin. Die 20 Teams aus ganz Deutschland traten bei der Regatta in der Bootsklasse Unijolle gegeneinander an und kämpften auf dem Wasser um den extra angefertigten Wanderpokal.

Die 4. adh Trophy Segeln endete am vergangenen Wochenende mit einem Sieg für die HU Berlin. Jessica Helm und Janos Hackenbeck konnten sich in insgesamt acht Wettfahrten gegen das Team Jannik Jost/Maxilimian Müller (FU Berlin) und Malte Fiedler/Malte Jauer (Braunschweig) durchsetzen. Den ersten Platz im Silberfleet ersegelte sich in drei packenden letzten Wettfahrten das Duo aus Trier um Karl Hofmann von-Kap-herr/Peter Marchlewitz.

Nachdem am Freitag die Mehrheit der Teams bei strahlendem Sonnenschein die Gelegenheit genutzt hatte, sich mit Jollen und dem Revier beim Einsegeln vertraut zu machen, startete die erste Wettfahrt am Samstag mit ein wenig Verzögerung – aber das Traumwetter ließ nicht lange auf sich warten. Am frühen Abend waren alle 20 Teams nach fünf spannenden  Wettfahrten bei  konstanten Windbedingungen um die vier Windstärken zurück an Land und genossen das reichhaltige Buffet mit traditionell Berliner Köstlichkeiten. Die Live-Band der HU Berlin sorgte für einen rockigen und geselligen Ausklang des ersten Segeltages.  

Das Wetter des zweiten Regattatages bot den Teams aus Gold- und Silberfleet anspruchsvollere Bedingungen als noch am Vortag. Die in Böen bis zu 5 Windstärken führten zu zum Teil lautstarken Manövern an den Bojen des Up and Down Kurses auf dem Zeuthener See. Zunächst besegelten die Duos des Goldfleets in drei aufeinander folgenden Wettfahrten die Podestplätze, bevor die Teams des Silberfleets noch einmal ihr Können zeigten.

Das Team der drei ausrichtenden Berliner Hochschulen dankt einmal mehr der Wettfahrtleitung  des Vereins Seglerhaus am Wannsee für deren ehrenamtliche Unterstützung sowie allen unterstützenden Kooperationspartnern.