Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Studium und Spitzensport

Die Vereinbarkeit von Studium und Leistungssport ist aufrgund der hohen zeitlichen Doppelbelastung oft eine große Herausforderung. Die Humboldt-Universität zu Berlin unterstützt Athletinnen und Athleten durch ein universitätsweites Beratungsnetzwerk und vielfältige Flexibilisierungskonzepte bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Dualen Karriere.

 

 

O-Töne zur Dualen Karriere an der HU

Katharina Krüger (Rehabilitationspädagogik; Rollstuhltennis)

"Das Studium an der HU macht mir irre viel Spaß. Es ist einfach genau das Richtige für mich und die Betreuung durch meinen Mentor ist total toll! Ich gehe mit meinen Vorstellungen zu ihm und er erklärt mir ganz offen, was funktioniert und was nicht. Er gibt mir da auch immer Hinweise, welche Kurse, entsprechend meiner Belastung, gerade gut gehen könnten oder welche eher schwierig werden. Das ist einfach grandios."

Jonathan Erdmann (Sportwissenschaft und Geographie auf Lehramt; Beachvolleyball)

"Ich bin sehr froh ein Teil des Spitzensportförderprogramms der Humboldt-Universität zu sein. Mit meinem Spitzensportkoordinator bzw. Mentor komme ich sehr gut aus. Die Zusammenarbeit ist unkompliziert und angenehm."

Dr. Anja Schwerk (Mentorin Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)

"Wichtig ist, dass die Sportlerinnen und Sportler wissen, dass sie bei allen fachspezifischen und organisatorischen Fragen an ihrer Fakultät einen Mentor haben. Besonders wertvoll sind daher Veranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen wie die Veranstaltung "Kick-Off", die jedes Jahr ausgerichtet wird."

Prof. Dr. Detlef Pech (Mentor Erziehungswissenschaften, Lehramt)

"Wenn man sich die Kooperationsvereinbarung anschaut, steht da etwas von `Ermessensspielraum´, den die Humboldt-Universität zu berücksichtigen hat. Und das funktioniert umso besser, desto besser Kommunikation funktioniert."