Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Zentraleinrichtung Hochschulsport | News/Aktuelles | Wettkampfergebnisse zur DHM Leichtathletik und DHM Fußball

Wettkampfergebnisse zur DHM Leichtathletik und DHM Fußball

Erfolgreiche Teilnahme von HU Studentinnen und Studenten bei den Wettkämpfen in der Leichtathletik. Fußball-Team der HU-Berlin verpasst Endrunden-Teilnahme denkbar knapp.

Paderborn, 26.05.2016

Bei sommerlichen Temperaturen fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaften im westfälischen Paderborn statt. Für die HU-Berlin gingen mit Anna Meichsner und Janice Wobst zwei Läuferinnen über 400m Hürden an den Start, Marek Schudoma war im Stabhochsprung aktiv und Alexander Dautel kompettierte das Teilnehmerfeld mit seiner Teilnahme am 5000m Wettkampf.

Die beiden Hürdenläuferinnen belegten mit den Plätzen 4 und 5 achbare Platzierungen und zeigten sich mit den Bedingungen und den dargebotenen Leistungen sehr zufrieden. Auch Marek Schudoma verpasste mit einer Leistung von 4,90m die 5m-Marke und den damit verbundenen Bronzerang nur hauchdünn. Alexander Dautel, eigentlich im Marathon zu Hause, nutzte den 5000m Lauf als Vorbereitungswettkampf. Nach einer hektischen Startphase fand Alex gegen Mitte des Rennens seinen Rhythmus und landete schlussendlich auf dem 5. Platz

 

Magdeburg, 08.06.2016

Die Fußballer der Universitäten aus WG Köln, WG Magdeburg, WG Münster und der HU Berlin suchten in einem 4er-Turnier die Finalrundenteilnehmer. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden.

Nachdem die Lose gezogen wurden, trafen die Berliner direkt im ersten Spiel auf den Favoriten aus Köln. Nachdem M. Kemter die Jungs aus der Hauptstadt nach einer blitzsauberen Spielzug in Führung brachte, verhalf das Schiedsrichtergespann den Kölner zum Ausgleich, indem sie eine 2m(!) Abseitsposition übersahen und der Schütze so ungehindert einnetzen konnte. Geschockt von dieser Fehlentscheidungen, kassierte M. Regeler unmittelbar danach den 2. Gegentreffer. In der 2. Halbzeit versuchten die HU-Mannen den Spielstand zu egalisieren, doch leider stand die vielbeinige Kölner Abwehr zu sicher, darüber hinaus gelang es den Domstädtern per Elfmeter die Führung auszubauen, sodass schlussendlich eine 1:3 Niederlage zu Buche stand.

Im 2. Spiel standen die forderten die Berliner den Gastgeber aus Magdeburg heraus. Die Einheimischen hatten spürbaren Respekt von den Berliner Kickern.Sie igelten sich während des gesamten Spiels in die eigene Hälte ein und versuchten mit überharter Spielweise den Fluss aus dem Berliner Spiel zu nehmen. Die Berliner ließen sich davon nicht beeindrucken und suchten ihr Heil im gepflegten Kurzpassspiel. Leider fehlten im Abschluss etwas Glück und Fortune, so dass sich das Team um Routinier Siemund mit einem 0:0 zufriedengeben musste.

Im abschließenden Spiel gegen Münster gelang M. Kemter ein Doppelpack. Dieser sicherte, neben dem parierten Elfmeter von Regeler den nie gefährdeten 2:0 Sieg und den undankbaren 2. Platz im Abschlussranking.

 

Das Team der HU-Berlin bedankt sich bei der Universität Magdeburg für eine sehr gut organisierte Zwischenrunde und hofft den Traum der Endrundenteilnahme im nächsten Jahr wahr machen zu können.

 

TEAM HU mit: Regeler; Moerer, Schröder, Siemund, Hübener, da Costa, Cham, Karaszewski, Boachie, Kemter, Gutschow, Spiekermann, Räther